Feuerlöscher für zu Hause

Einen Feuerlöscher zu Hause griffbereit zu haben bringt nur Vorteile mit sich. Schnell ist es passiert, Essen auf dem Herd vergessen oder eingeschlafen und die Zigarette fällt auf den Teppich. Der Klassiker ist natürlich der brennende Weihnachtsbaum. Allerdings kann es auch mal schnell zu einem Elektrobrand kommen, da wir immer mehr elektrische Geräte im Haushalt haben. Welcher Feuerlöscher für was geeignet ist, haben ich bereits auf der Seite Brandklassen beschrieben.

Ein Handfeuerlöscher ist für den Haushalt die beste Entscheidung, da sie sehr einfach in der Handhabung sind. Ein ABC Pulverlöscher deckt dabei alles, bis auf Metallbrände ab und ist sehr günstig in der Anschaffung. Allerdings kommt beim Löschen ein Pulver zum Einsatz, das sich überall festsetzt und nur sehr schwer zu entfernen ist. Die Wohnung muss danach vollständig renoviert werden, da es selbst in den feinsten Ritzen sitzt. Das Pulver richtet meistens mehr Schaden an, als die Flammen. Da das Pulver aus Salzen besteht, gehen Elektrogeräte nach einiger Zeit kaputt. Gesundheitsschädlich ist das Pulver nicht.

Sie sollten prüfen, ob für ihre Wohnung ein Schaumlöscher (AB) ausreicht, dieser erstickt die flammen und kühlt den Brandherd. Das Löschmittel, ist wie der Name bereits sagt, eine Schaumlösung. Mit ihr lassen sich flüssige und Brände fester Stoffe löschen. Dabei legt sich ein Film über den Brandherd und hinterlässt kaum Rückstände. Schaumlöscher sind für jede Wohnung zu empfehlen.

Wichtig! Löschen Sie Fettbrände niemals mit einem Wasserlöscher. Prüfen Sie immer die Angaben auf einem Löscher, für welche Art von Bränden dieser geeignet ist. Das Wasser wird schlagartig zu Dampf und führt zu einer Fettexplosion.




Fazit

Feuerlöscher sollten in jeder Wohnung vorhanden sein. Ein Pulverlöscher deckt viele Brände ab, ist aber eher für Keller, Garage und Hobbyraum zu empfehlen. Für Ihre Wohnbereiche ist ein Schaumlöscher sinnvoller. Bevor Sie einen großen Löscher kaufen, besorgen Sie sich lieber zweimal 6 kg, diese sind kleiner und leichter zu handhaben. Außerdem sind Sie so flexibler beim Einsatz. Für die Küche ist ein Fettbrandfeuerlöscher (ABF Löscher) zu empfehlen.

Pulverlöscher – Garage, Keller & Hobbyraum

Schumlöscher – Wohnbereiche

Fettbrandlöscher – Küche

Empfehlung: Standorte für Rauchmelder und Feuerlöscher
Quelle: Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e. V.